Employment Opportunities

Event and Administrative Assistant, GHI West (part-time)

The German Historical Institute, Washington DC (GHI), a member institute of the Bonn-based Max Weber Foundation, is a center for advanced studies that promotes transatlantic dialogue and collaboration in history and related fields. It is seeking a highly motivated individual, fluent in English and ideally also in German, for the position of an Event and Administrative Assistant for its regional office in Berkeley, California (GHI West). GHI West is located at the Institute of European Studies (IES) at the University of California Berkeley. IES is also a program partner for many of GHI West’s events. The central responsibility of GHI West is to foster international and interdisciplinary networks of scholars and to support German researchers in taking advantage of the rich research opportunities on the West Coast.

Working closely with the Program Officer at GHI West as well as the Head Office in Washington, the assistant supports with the planning and management of a variety of events from lectures to multi-day conferences.

His/her primary responsibilities include, but are not limited to:

  • Arrange travel for lecturers and conference participants
  • Create flyers and electronic event announcements
  • Set up and maintain event registration
  • Prepare event materials (programs, conference folders, name badges, etc.)
  • Organize and maintain supplies for events and general office use
  • Staff events (set up room for lectures and conferences, prepare coffee breaks, etc.)
  • Maintain a database for conference organization
  • Collaborate closely with the GHI administration in Washington on payment records and bookkeeping to ensure adherence to relevant German and American/CA regulations

Qualifications

  • Proficiency in Microsoft Office (especially Word, Outlook, and Excel)
  • Familiarity with Adobe Creative Suite is a plus
  • Working knowledge of e-mail marketing and event registration platforms
  • Excellent oral and written communication skills
  • Ability to work independently and with teams
  • Strong organizational skills and ability to multi-task
  • Attention to detail
  • Flexibility in schedule to work occasional evenings and weekends
  • Bachelor’s degree or equivalent years of work experience
  • German language skills a plus

The advertised position is part-time (20 hours/week). The successful applicant will be offered a two-year contract; an extension is possible. The GHI offers competitive salaries and a generous benefits package. Please note, a US work permit is required for this position.

Please submit your cover letter and resume as a single attachment by 12 August 2018 to applications@ghi-dc.org. For questions, please contact Heike Friedman, GHI West Program Officer (510) 643-4558, friedman@ghi-dc.org.

The Max Weber Foundation is an equal opportunity employer. All qualified applicants will receive consideration for employment without regard to race, color, religion, sex, sexual orientation, gender identity, national origin, disability, or protected veteran status. The Max Weber Foundation is a family-friendly employer committed to supporting a healthy work-life balance. 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Am Deutschen Historischen Institut Washington DC ist voraussichtlich zum 1. Februar 2019 die Stelle einer/eines Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für die Geschichte des 20. Jahrhunderts zu besetzen.

Das Deutsche Historische Institut (DHI) Washington DC ist Teil der Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Es arbeitet auf den Gebieten der deutschen, amerikanischen, transatlantischen, sowie globalen und transregionalen Geschichte. Die gegenwärtigen profilformenden Forschungsschwerpunkte des DHI Washington sind die Geschichte des Wissens, Migrationsgeschichte und Digital History. Ausgehend vom Standort GHI West in Berkeley wird zudem ein transozeanischer Ansatz entwickelt, der auch pazifische und lateinamerikanische Perspektiven umfasst. In seiner Funktion als Vermittler zwischen den deutschen und nordamerikanischen Geisteswissenschaften verfügt das DHI Washington über ein breites und internationales wissenschaftliches Netzwerk.

Die ausgeschriebene Stelle ist epochal im 20. Jahrhundert angesiedelt. Besonderes Interesse besteht an Bewerber/innen mit Forschungsschwerpunkten in der deutschen bzw. transatlantischen Geschichte. Bewerber/innen sollten über eine abgeschlossene herausragende Promotion verfügen und ein neues Forschungsprojekt aufweisen, das sich ggf. zur Habilitation eignet. Die Anschlussfähigkeit an einen der aktuellen profilgebenden Forschungsschwerpunkte des Instituts ist wünschenswert. Eine zusätzliche bibliotheks- und informationswissenschaftliche Qualifikation wäre ebenfalls willkommen.

Die Stelle wird zunächst für die Dauer von drei Jahren besetzt. Eine Verlängerung um bis zu 2 Jahre ist möglich. Der Dienstort ist Washington D.C. Bei Vorliegen der Voraussetzungen für eine Entsendung aus Deutschland erfolgt die Vergütung nach TVöD (Entgeltgruppe 13), zuzüglich der zur Deckung der höheren Lebenshaltungskosten in Washington D.C. angemessenen tariflichen Auslandszulagen einschließlich eines Mietzuschusses. Die Umzugskosten werden im Falle einer Entsendung übernommen. Bei Einstellung mit einem Arbeitsvertrag nach US-amerikanischem Recht im Fall einer vorhandenen Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis erfolgt eine Vergütung auf Grundlage des Gehaltsschemas der deutschen Botschaft Washington D.C.

Das DHI Washington bietet die Mitarbeit in einem dynamischen Team, eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Herzen der amerikanischen Hauptstadt und ausgezeichnete Möglichkeiten zur selbstgeleiteten Forschung, u.a. durch die Nähe zur Library of Congress, den National Archives und dem United States Holocaust Memorial Museum, durch die Vernetzung zu Universitäten und Institutionen vor Ort und durch seine Rolle in der transatlantischen Forschungslandschaft. Mit der Stelle ist die aktive Beteiligung an den wissenschaftlichen Aufgaben des Instituts verbunden. Zu diesen gehören unter anderem die Herausgabe wissenschaftlicher Publikationen und die Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen (Konferenzen, Workshops, Seminare, Lecture Series). Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und der Organisation von Tagungen sind von Vorteil.

Die Max Weber Stiftung setzt gleichstellungspolitische Vorgaben um. Sie fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Gemäß den gesetzlichen Zielen stellen wir bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber vor anderen und Frauen vor Männern ein. Die Max Weber Stiftung ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber, dem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders am Herzen liegt. Das DHI Washington berücksichtigt die Besonderheiten des Auslandsstandortes hinsichtlich Mutterschutz, Kinderbetreuung, Elternzeit und Elterngeld.

Bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Abschlusszeugnisse ab Abitur), einem ausgearbeiteten Entwurf für Ihr neues Forschungsprojekt (max. 5 Seiten, auf Deutsch oder Englisch) in den erwähnten Forschungsfeldern sowie der Nennung zweier Referenzen (Gutachten werden ggf. vom DHI angefordert) in ausschließlich elektronischer Form (in einer PDF-Datei) und mit dem Betreff "Research Fellow" bis zum 31.7.2018 bei der

Direktorin des Deutschen Historischen Instituts Washington
Prof. Dr. Simone Lässig
c/o applications@ghi-dc.org  
German Historical Institute
1607 New Hampshire Ave. N.W.
Washington, D.C. 20009-2562
U.S.A.

Bitte fügen Sie ebenfalls im PDF-Format ein separates Anschreiben mit Ihren Kontaktinformationen und einer Auflistung Ihrer für die ausgeschriebene Stelle wichtigsten Qualifikationen bei.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 11./12. Oktober 2018 in Washington D.C. statt. Bei Fragen zu Arbeit, Vergütung oder der Vereinbarkeit von Familie und Beruf an einem Auslandsinstitut, zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit unserer Verwaltungsleiterin Anne Kadolph (kadolph@ghi-dc.org) aufzunehmen. Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Sarah Beringer (beringer@ghi-dc.org).